Über harte und weiche Männer

…und nein, dieser Text handelt nicht von dem besten Stück des Mannes. Als ich mich letztens mit Freunden unterhalten und ihnen mal gezeigt habe, was ich hier so für lustige Sachen schreibe – vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass es sich um ein Pärchen handelt, von dem ich sehr froh bin, dass es sich gefunden hat. Denn bei Paule waren wir uns lange nicht sicher wer oder was da kommen soll, sodass es passt. Vielleicht sollte es doch lieber ein Mann sein, so ein richtiger Mann, der versteht was Mann-Sein bedeutet – was ist Mann-Sein eigentlich? Also so ein richtiger Kerl der rülpst, Weibern hinterher pfeift, das Klo nicht sauber macht, ein Bier mit den Zähnen auf macht und einfach nen krasser Typ ist. Einmal die Woche duscht und eben einfach nach Mann riecht und auch so aussieht. Also dachten wir er muss wohl homosexuell werden und in einer schwulen Rockerkneipe sein Glück versuchen.

Aber dann war Sie da. Versteht mich nicht falsch, Ronja ist nicht so wie ein stinkender schwuler Rocker mit langen Haaren. Sie duscht sich – sogar jeden Tag – hat Tischmanieren und benutzt MakeUp und geht zur Maniküre. Und ist zudem sogar noch echt attraktiv. Wir wissen selbst noch nicht wie sie es macht, aber sie hält es mit Paule aus. Sie kann eben mit seinem männlichen Steinzeitverhalten umgehen. Und um es mit den Worten der Beiden auszudrücken: „sie würden sogar zusammen kacken gehen“. Vielleicht hat sie ihn sogar etwas gezähmt und ins Mittelalter verfrachtet, wäre jedenfalls schon mal eine Verbesserung für Ihn. Wie auch immer, die zwei verstehen sich und passen auch super zusammen. Ich würde sogar soweit gehen und sagen: Sie lieben sich. Ja man glaubt es kaum. Irre nicht wahr?

Von solchen und solchen Männern

Auf eine Art und Weise sind sie aber doch ehr, wie soll ich das beschreiben, auf gefühlstechnischer eben anders. Ich hatte ihnen nämlich mal einen Artikel zum lesen gegeben und beide meinten – und sie haben wirklich das exakt gleiche geschrieben – (passen anscheinend wirklich gut zusammen die Beiden) das ist zu „schnulzig“.

Okay dachte ich mir. Was sagt mir das jetzt, bin ich zu schnulzig. Was sollte ich ändern? Ist das etwa etwas schlechtes? Sollte ich es überhaupt ändern? Ist schnulzig sein nicht männlich? Es hat mich etwas zum nachdenken gebracht.

Um es mal zu umschreiben, würde ich einfach mal sagen, dass wir Männer manchmal romantisch sind. Mal mehr mal weniger. Aber es steckt grundsätzlich in jedem von uns. In manchen mehr und in manchen weniger. Wir gehen damit wahrscheinlich auch alle anders um und zeigen es vor allem auf verschiedene Art und Weise. Der Eine zündet eine Kerze an und sagt er macht heute mal einen romantischen Filmabend mit seiner Freundin und der andere verteilt Rosenblätter im Bett, zündet hunderte von Kerzen an, lässt „schnulzige“ Musik laufen und verbringt einen romantischen Abend im Bett – und Paule würde wahrscheinlich ne Tiefkühlpizza „kochen“ und sagen wir haben gestern ein voll romantisches Dinner gehabt.

Männer und Gefühle

Ganz im Inneren sind Er und Ronja bestimmt auf ihre Art und Weise auch irgendwie schnulzig und wenn ihnen das was ich schreibe zu schnulzig ist dann kommunizieren sie ihre „Schnulzigkeit“ vielleicht einfach nur anders oder ich bin einfach schnulzig (was vielleicht wirklich manchmal so ist). Manche Männer sind in der Hinsicht vielleicht einfach offen und reden über ihre Gefühle und zeigen sie sogar! Andere wiederum eher weniger. Haben tun wir sie Alle. Das steht auf jeden Fall fest.

Ich will auch gar nicht das Thema auf machen, ob Männer jetzt hart oder weich sein sollen oder beides oder das eine mehr und das andere weniger. Es sollte jedoch jedem Mann gestattet sein, auch mal nicht dem üblichen Vorstellungen von: immer stark, unnahbar und gefühlslos zu sein. Wir sind ja nun mal keine Hightech imprägnierten Fleece-Jacken (eine bessere Metapher ist mir hier gerade nicht eingefallen, vielleicht Roboter?) Aber wie auch immer. Ein bisschen schnulzig geht immer, so lang wir uns nicht Dirty Dancing angucken müssen ist alles okay.

Schreibe einen Kommentar